Das Ende der „Hidden Champions“?

Zerstört die globale Digitalisierung die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen „Hidden Champions“?

Diese Frage sticht heraus nach drei Tagen Diskussionen, Vorträgen, Preisverleihungen, Werksbesichtigungen und Kamingesprächen beim „Gipfeltreffen der Weltmarktführer“ in Schwäbisch Hall.

Digitalisierung und Industrie 4.0 waren zwei der Kernthemen vom 27.-29.01.2015 in Schwäbisch Hall. Während viele deutsche Unternehmen im Zuge der Automatisierung durch die letzte „Industrielle Revolution“ zu Weltmarktführern aufstiegen, ist eine aus deutscher Sicht derart positive Entwicklung für die derzeit stattfindende Digitale Revolution keineswegs absehbar.

Mehrfach wurde in Keynotes darauf hingewiesen, dass die fünf wertvollsten US-Firmen – darunter Apple, Google und Microsoft – doppelt so viel wert sind als alle 30 DAX-Firmen zusammen. Wenn nun Marktkapitalisierung zukünftige Erträge repräsentiert – was heißt das dann für die Zukunft der deutschen Wirtschaft?

Noch gravierender als für Großunternehmen im DAX könnte die Entwicklung für die „Hidden Champions“ sein – jene weltweit erfolgreichen Mittelständler, die oft in kleinen Städten und Gemeinden wie eben Schwäbisch Hall angesiedelt sind. Diese Unternehmen haben dementsprechend kaum Zugang zu den Entwicklungen der Digitalisierung (und deren Gestaltern), die sich vor allem in urbanen Zentren oder dem Silicon Valley abspielen.

Viele Hidden Champions sind gegen Billigkonkurrenz aus Fernost gut gerüstet. Im Zuge der Digitalisierung kommt der Wettbewerb jedoch nicht mehr zwangsläufig von Unternehmen der selben Branche, sondern potenziell von überall her. Zudem bieten Unternehmen wie Google immer mehr ursprünglich kostenpflichtige Services umsonst an, da sie digitalisiert praktisch nichts kosten und sie ihren Umsatz anderweitig generieren können. Digitale Ecosysteme und der Open Source-Gedanke sind jedoch mit der traditionellen Arbeitsweise vieler „Hidden Champions“ nur schwer zu vereinbaren.

In Gesprächen entstand bei mir der Eindruck, dass kaum jemand die Digitalisierung als unwichtig abtut, viele sie jedoch als abstrakte Gefahr wahrnehmen und die konkreten Auswirkungen auf das eigene Geschäft noch überhaupt nicht abschätzen können. Die Beantwortung der Frage, welche Gefahren aber auch Chancen z.B. 3D-Druck, Big Data, Open Source oder das Internet der Dinge für für das eigene Geschäft mit sich bringen, wird eine entscheidende Voraussetzung für das langfristige Überleben vieler „Hidden Champions“ sein.

Nicht wenige, so befürchte ich, werden keine hinreichend gute Antwort für sich finden. Jedenfalls nicht, bevor es zu spät ist.

Image credit: adapted from original image by Weberjn, CC BY 3.0